Bitte beachten Sie die Rubrik "Aktuelles"


Veranstaltungsprogramm 2016/ Vorschau 2017

Oktober

 

Tropenwald auf Borneo: Orang-Utans, Nasenaffen oder Ölpalmen?

Montag, 10. Oktober 2016, 19 Uhr, Bürgerhaus Pullach (Vereinsraum)

Unter allen Tropenwäldern, weist der auf Borneo die höchste Artenvielfalt auf: 750 Orchideenarten, 300 Baumarten, 622 Vogelarten, vermutlich mehrere Millionen Insekten- und Spinnenarten. Besonders bemerkenswert sind die endemischen Weißbart-Gibbons mit ihren beeindruckenden Gesängen sowie die Nasenaffen. Eine der Hauptattraktionen bilden die Orang-Utan-Auswilderungsstationen im Nationalpark Tanjung-Puting. Hier wird ehrfürchtig mit diesen immer seltener werdenden Menschenaffen umgegangen. Aber die Plantagen für das weltweit begehrte Palmöl nehmen exponentiell zu und rücken immer weiter an die letzten Primärregenwälder heran. Ein Vortrag der Mut machen will.

Referent: Dr. Rudolf Nützel (Dipl.-Forstwirt)

 

Magie der Moore

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 20:00 Uhr, Bürgerhaus Pullach

Der vielschichtige Dokumentarfilm vermittelt Einblicke in ein Ökosystem,  das von der Natur in Jahrtausenden geschaffen wurde. Exemplarisch aus dem Lauf eines Jahres beobachtet er die Veränderungen  in Flora und Fauna, zeigt Elche, Bären und Wölfe, Federgeistchen (Familie der Schmetterlinge) und Moorfrösche. An 80 Drehorten in Deutschland, Finnland, in der Tschechischen Republik, Schweden, Dänemark, Norwegen und der Slowakei hat der renommierte Naturfilmer Jan Haft  einmalige Verhaltensweisen von Tieren und Pflanzen eingefangen. Wer hätte gedacht, dass im Moor Kreuzottern mit der gleichen Anmut tanzen, wie die Kobra eines indischen Schlangenbeschwörers. Wir erleben fleischfressende Sonnentau-Pflanzen und zierliche Moospflanzen, deren Sporenkapseln den Druck eines LKW-Reifens aufbauen, bevor sie  krachend explodieren. In meterdicken Torfschichten speichern unsere Moore gewaltige Kohlendioxid-Mengen, doch der Torfabbau verkehrt die Leistung des Moores ins Gegenteil. Erkenntnis und Überraschung sollen den Kinobesucher einladen eines unserer wichtigsten und schönsten Biotope neu zu entdecken.

 

Jahreshauptversammlung

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 19:30 Uhr, Bürgerhaus Pullach (Kleiner Saal)

 

Vorschau 2017

Das grüne Wunder – Unser Wald

Mittwoch, 01. Februar 2017, 20:00 Uhr, Bürgerhaus Pullach

Auf einer Entdeckungsreise durch den bekanntesten und vielfältigsten heimischen Lebensraum zeigt der renommierte Naturfilmer Jan Haft die Artenvielfalt im deutschen Wald. Er erzählt Geschichten von Tieren und Pflanzen in den verschiedenen Schichten des Waldes, wie alles miteinander in Verbindung steht und seinen Beitrag zum Erhalt des Ökosystems leistet. Die Intension des Filmemachers ist es, einen bekannten Ort aus einem neuen Blickwinkel erlebbar zu machen und die Aufmerksamkeit auf Tiere und Pflanzen zu lenken, die oft kaum wahrgenommen werden.  Beeindrucke Bilder entstanden durch Makroaufnahmen, die Tiere wie Ameisen oder Hummeln aus einer ungekannten Nähe zeigen.

 

Weitere Veranstaltungstipps

http://www.tournatur.bayern.de/veranstaltungen/index.htm

http://www.bn-muenchen.de/?id=707

http://www.bad-toelz.bund-naturschutz.de/

http://www.naturerlebniszentrum.org/


Drittes Reparaturcafé

Auch bei dem 3. Treff des Reparatur Cafés Pullach konnten die drei eingeladenen Reparateure aus München und dem Kreis Starnberg sowie den zeitweise fünf Helfern aus Pullach und Baierbrunn über mangelnde Beschäftigung nicht klagen. Bereits eine halbe Stunde vor Beginn erschien eine Besucherin aus München mit ihrem defekten Staubsauger. Und so ging es Schlag auf Schlag in der ersten Stunde weiter. Offenbar hatten viele Besucher, die frühzeitig kamen, auf eine verkürzte Wartezeit gehofft, bis sie an der Reihe waren. Die Rechnung ging leider nicht auf, so dass genügend Zeit verblieb, Kaffee und Kuchen, die unsere Unterstützer selbst gebacken haben, zu genießen und sich mit anderen Besuchern auszutauschen. Hier einmal ein großer Dank an die „BäckerInnen“ sowie an das Team der Jugendfreizeitstätte, das uns nicht nur fleißig beim Aufbau des Reparaturraums unterstützte, sondern auch umsichtig den Café-Bereich mit der Kuchentheke betreute.

Neben kaputten Staubsaugern, Lampen, Radios, Fahrrädern, Druckern usw., die bei keinem Reparaturtreff fehlen, brachte eine Besucherin aus Baierbrunn eine große Luftmatratze mit elektrischer Pumpe mit. Per Seifenblasen-Test konnten unsere Reparateure zwei kleine Löcher entdecken, aus denen die Luft entwich. Diese wurden dann, mangels Material aus demselben Stoff wie die Matratze, zugeklebt mit einem Stück Fahrradschlauch. Bei dieser Reparatur und auch bei Fahrrädern half ein junger Asylbewerber aus Eritrea mit, der letztes Jahr in der Pullacher Mittelschul-Turnhalle untergebracht war und seit etwa zwei Wochen wieder in Pullach wohnt. Er hatte erwähnt, dass er schon in seiner Heimat Fahrräder repariert hat, und dass es ihm Spaß macht zu helfen. Aus Interesse hat auch ein Informatik-Student aus Pullach bei uns vorbeigeschaut und sich spontan entschlossen mitzumachen. Sogleich hatte er es mit einem Drucker zu tun, dem nur ein Treiber fehlte. Mit seinem Know-how gelang es ihm, in der Jugendfreizeitstätte verfügen wir über keinen Internet-Anschluss, den Treiber herunterzuladen.

Erfreuliches gibt es auch aus Grünwald zu melden. Wir konnten am Samstag nicht nur die ersten Besucher aus Grünwald begrüßen, sondern dort ist auch zum alljährlich statfindenden Umwelttag im Wertstoffhof der Gemeinde am 29. April 2016 mit dem Thema Abfallvermeidung das erste Reparatur Café in Grünwald geplant.

Noch einmal der Hinweis:

Unter dem Titel: "Wegwerfen? Denkste!" Einblicke in eine Bewegung, die die Wegwerfgesellschaft in Frage stellt - bietet die VHS Pullach im Kloster St. Gabriel Raum 2 am Dienstag, den 8.3.2016, von 19 bis 20.30 Uhr einen Vortrag mit Diskussion an. Eine Referentin der Münchner Stiftungsgemeinschaft "anstiftung & ertomis" stellt die gegenwärtige ehrenamtliche Reparatur-Szene dar und gibt einen Ausblick auf die anwachsenden Share- und Commonsbewegungen in unserer Gesellschaft. Was ist dran an der neu entdeckten Share-Economy insbesondere im Hinblick auf eine öko-soziale Transformation unseres Wirtschaftssystems? Gehören zB uber und airbnb genauso dazu, wie urban gardening und die Reparatur-Initiativen?

 

Das nächste Reparatur Café findet voraussichtlich an einem Dienstag statt - am 12. April 2016 von 16.00 bis 20.00 Uhr in den Räumen der Jugendfreizeitstätte "Freiraum²" in der Jaiserstraße 2. 

 

Hans-Werner Thürk

Kontakt: reparaturcafe.pullach@gmail.com


Aktuelles

Keine Nachrichten verfügbar.

Alle Meldungen

Termine

Aktuell liegen keine Termine vor.

Alle Termine